Elternbrief 20181018

                                                                                                                                                                                                                      Rövershagen, den 18.10.18

 

Liebe Eltern,

die ersten Wochen des neuen Hortjahres sind vergangen, alle Kinder haben sich an die Gegebenheiten gewöhnt und wir arbeiten daran, eine Kontinuität herzustellen. Wie auf den Elternabenden angekündigt, haben auch wir einige unserer „Hausaufgaben“ erledigt und teilen Ihnen Folgendes mit.

Die Angebote starten ab dem 22.10., dazu haben wir einen monatlichen Plan erstellt; dieser ist im Hort für die Kinder ausgehängt und auf der Internetseite vom Hort Rövershagen, >> „Termine“ als Download einzusehen. Dieser Plan wird monatlich aktualisiert und rechtzeitig vor Monatsbeginn veröffentlicht. Die Angebote sind offen, d. h., die Kinder müssen sich in der Regel nicht eintragen oder vormerken lassen und es besteht keine weiterführende Verpflichtung durch die Teilnahme. Unsere Angebote starten im Normalfall um 14.00 Uhr und enden ca.14.45 Uhr. Dadurch kann es passieren, dass sie zeitlich mit der Anfertigung der Hausaufgaben kollidieren. Besprechen Sie bitte mit Ihrem Kind, dass es möglich wäre, die Hausaufgaben dann zu Hause anzufertigen oder zu beenden, wenn das Kind an einem Angebot teilnehmen möchte.

Ebenfalls auf der Internetseite unter >> „Blog/Aktuelles“ finden Sie ab sofort Rückblicke über Projekte oder Aktivitäten, die wir im Hort durchgeführt haben. Genauso finden Sie dort Elternbriefe, Aushänge zu Events oder Einladungen. In diesem Zuge möchten wir die Kinder zu unserer „unheimlichen“ Halloween-Party am 30.10.18 von 16 – 19 Uhr einladen. Näheres finden Sie auch online unter >> „Blog/Aktuelles“.

Bitte beachten Sie: Am 09.11.2018 schließt die gesamte Einrichtung bereits um 17.00 Uhr, da wir dann unsere Weihnachtsfeier durchführen.

Liebe Eltern, mit der beginnenden kalten und nassen Jahreszeit möchte ich Sie nochmal dringend bitten, mit Ihrem Kind die Hausschuhe im Hort zu überprüfen und für passende Kleidung zu sorgen, um Erkrankungen vorzubeugen.

Zum Schluss bedanke ich mich bei Ihnen für die bisherige Zusammenarbeit, auch mit dem neuen Elternrat. Wenn Sie Anregungen und Wünsche haben, dann kommen Sie gern auf uns zu und sprechen Sie uns oder die Elternvertreter an.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Karel Beitz und das Team des Hortes

Halloween 2018

 

 

Einweihung neues Hortgebäude

Über ein neues Hortgebäude freuen sich in Zukunft 154 Kinder. Neben 8 Gruppen- und Funktionsräumen haben die Kinder nun auch die Gelegenheit, in einer Kinderküche nach Lust und Laune zu backen und zu brutzeln.
Bei der feierlichen Übergabe am 01.06. durch die Gemeinde Rövershagen konnten die geladenen Gäste sowie Kinder und Eltern das neue Haus bewundern. Für die Kinder war es ein passendes Geschenk zum Kindertag. Ihre größte Freude galt zunächst dem neuen Spielplatz direkt vor dem Hortgebäude.

Unser Dank gilt allen am Bau Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit und besonders unserer Kita-Leiterin, Frau Wulff, für ihr großes Engagement während der Bauzeit. Danke!

 

 

Quelle Fotos: Liane Scholz Fotographie

 

Zeitungsartikel NNN | 1,2MB Zeitungsartikel OZ | 1MB

Erlebnisse in den Sommerferien 2018

 

 

In den langersehnten Sommerferien jagte ein Highlight das andere.

Neben dem entspannten Spielen, Basteln und auch einfach mal Chillen mit Freunden gingen die Kinder auf Entdeckungsreise in Rostock. Stationen waren dabei das Ostseestadion, das Depot der RSAG, die Robbenstation in Hohe Düne und der Stadthafen mit einer kleinen Rundfahrt mit dem Segelschiff „Santa Barbara Anna“.

Gestartet haben wir in der ersten Ferienwoche mit dem Besuch des Ostseestadions.                                                    

In kleineren Gruppen wurden die Kinder und die Erwachsenen durch die „heiligen Hallen“ des Ostseestadions geführt, durften in VIP-Logen Platz nehmen und im Stadionrund die Atmosphäre einfangen. Durch die Katakomben ging es dann zum „Allerheiligsten“ im Stadion, auf den Rasenplatz. Einmal drauf stehen…. für die Kinder ging dieser Traum in Erfüllung. Sogar Hansaspieler ließen sich mit den Kindern ablichten und auf einem Nebenstadion konnte eine Trainingseinheit der Profis beobachtet werden.

Auch wenn manches der Kinder schon mal mit den Eltern im Ostseestadion besucht hatte, waren sich alle einig: „Das möchten wir nochmal wiederholen…“

Die nächste Station der „Reise durch Rostock“ war das Depot der RSAG in der Hamburger Straße.  Mal einer Straßenbahn „unter den Rock gucken“, einmal Straßenbahnfahrer spielen oder einfach nur viele interessante Dinge aus dem Alltag einer Straßenbahn erfahren…. an diesem Tag war das alles möglich.  

                             

Geduldig erklärte der Gastgeber das Arbeiten in der Werkstatthalle, wie ein Drehgestell funktioniert, welche Knöpfe im Fahrstand einer Straßenbahn zu bedienen sind und jeder, der wollte, durfte mal den „Mitfahrern“ in einer Straßenbahn eine Ansage machen. Am Ende waren sich alle einig, dass dieser Tag eine rundum „runde“ Sache war.

Nur 2 Tage später stand der nächste „Hotspot“ an, der Besuch der Robbenstation in Hohe Düne. Bei strahlendem Sommerwetter standen die „nassen Nasen“ der Seehunde und Robben im Mittelpunkt.   Eine extra gebuchte „wissenschaftliche Führung“ für interessierte Kinder brachte einiges Hintergrundwissen und dann waren die tierischen Akteure der Robbenstation die Hauptattraktion.

 

In der letzten Ferienwoche haben wir uns dann nochmal auf das „nasse Element“ gewagt und hatten die Möglichkeit, mit dem Traditionssegler „Santa Barbara Anna“ eine Runde durch den Rostocker Stadthafen zu drehen.

                                                                                                                        

Dabei konnten die Kinder mal selbst erleben, was es bedeutet, wenn man in Handarbeit auf einem Schiff Segel setzt, welche Knoten es gibt; es gab viele Informationen über die Historie des Schiffes und natürlich war es schon etwas Besonderes, sich auf einem Segelschiff den Wind um die Nase wehen zu lassen. So wurden für einen Tag viele kleine „Landratten“ doch noch zu einem kleinen Kapitän oder Steuermann.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass diese „Rundreise“ durch Rostock zu einem Erlebnis für die Kinder wurde; bei den Mitarbeitern im Ostseestadion, der RSAG und der Robbenstation und der Besatzung der „Santa Barbara Anna“ sowie bei den Eltern, die uns bei den Ausflügen personell unterstützt haben.

 

 

 

 

Hortneubau

Mit Spannung und Vorfreude wird die Fertigstellung unseres Hortgebäudes nicht nur von den Kindern, sondern auch von unseren Mitarbeiterinnen erwartet.

Zum kommenden Schuljahr wird die Betreuung der Hortkinder in diesem, großzügig und hell gestalteten Hort erfolgen. Gemeinsam werden Vorstellungen und Wünsche zur Innengestaltung abgesprochen.


  • DSC_0109
  • DSC_0112
  • DSC_0121

  • DSC_0131
  • DSC_0135